Futterspenden

Liebe Besucherin, lieber Besucher, gerne nehmen wir Ihre Futterspenden wie Kastanien an. Vor dem Tor Am Korintenberg 26, 45239 Essen können Sie gerne eine Kiste abstellen. Wir danken Ihnen herzlichst!

Wildschafe

Muffelwild - Naturgeschichte

 Das Muffelwild oder Mufflon ist das einzige Wildschaft Europas und weltweit die kleinste Wildschafform. Verglichen mit den nordamerikanischen Dickhornschafen und den gewaltigen Wildschafen Asiens (Urial Agali). Seine Herkunft ist ungewiss. Die heute in Mitteleuropa lebenden Bestände wurden um die Jahrhundertwende durch Aussetzen gegründet.

 

Ausgehend von den damals einzigen freilebenden Vorkommen auf der Insel Korsika und Sardinien. Vermutlich handelt es sich um eine urtümliche sehr früh wieder verwilderte Hausschafrasse, die aus Kleinasien in den Mittelmeerraum gelangt ist.

 

Im Zuge der Einbürgerung in weiten Teilen Europas kam es zu verschiedenen Einkreuzungen mit Hausschafen,  ( z. B. Zackelschaf, Heidschnucke) sowie mit asiatischen Wildschafen, so dass reinblütiges Muffelwild aus den ursprünglichen Vorkommen auf Korsika und Sardinien heute kaum mehr vorhanden ist. Bei geeignetem Klima, möglichst  trocken warm und Vorhandensein von steinig felsigen Boden gedeiht Muffelwild in vielen Waldrevieren gut.

 

                        

Das Muffelwild lebt überwiegend im Wald, es bevorzugt Lichtungen und Blößen innerhalb des Waldes und in Deckung in Laub- und Nadelholzdickungen.

Muffelwild sieht und hört sehr gut und sieht besser als anderes Schalenwild. Es lebt gesellig in Rudeln. Das Muffelwild verfärbt zweimal im Jahr. Das männliche Lamm (Widderlamm) schiebt im Alter von drei bis vier Monaten Stirnzapfen mit kleinen Hornspitzen, dem Beginn der Schnecken.

 

Die Hornschläuche wachsen in Jahresperioden weiter. Sie werden nicht, wie bei den Rehen und Hirschen, jährlich abgeworfen. Die Brunft fällt in die Monate November und Dezember. Zwischen starken Widdern kommt es häufig zu Kämpfen, bei denen sie mit gesenkten Häuptern aufeinander prallen, so dass man das Krachen über weite Entfernungen hört. Das Schaf trägt 21 Wochen. Ende April, Anfang Mai werden ein bis zwei Lämmer gesetzt.

 

Mitglied werden!

Sie wollen für den Erhalt des Wildgeheges einen Beitrag leisten? Dann werden Sie doch einfach Mitglied.

Hier geht es weiter zum Formular für eine Mitgliedschaft und/oder Spende klick....

Position "content-bottom"

This is a sample module in position “content-bottom”. All modules in this position will be arranged in horizontal row. The whole position will be collapsed, if there are no modules published.

Position "content-bottom"

This is a sample module in position “content-bottom”. All modules in this position will be arranged in horizontal row. The whole position will be collapsed, if there are no modules published.

Wildgatter Newsletter

Go to top